Starker Auftritt der Kirchhainer Junioren und Männer bei der Kreismeisterschaft 2011 in Altdöbern

Die Kirchhainer Bohlekegler präsentierten sich bei den Kreismeisterschaften erneut in guter Form im neuen Jahr.

Natürlich war das Starterfeld mit starken Spielern gespickt, so dass leider auch einige Kirchhainer Akteure nicht in vorderen Rängen landeten und sich somit nicht für die Regionalmeisterschaften in Luckau qualifizieren konnten. Dazu zählten leider sämtliche Seniorenspieler, weil sie zu den extrem schweren Bahnen keinen Bezug fanden und somit meist ein paar Kegel zu wenig in die Waagerechte legten.

Bester Kirchhainer Senior war der oft gerüffelte Bodo Szkola, der dieses Mal aber mit 818 Holz ein gutes Ergebnis ablieferte und das Weiterkommen als 7. in der Herren-B-Klasse nur knapp verfehlte. Für Andreas Wurst als Achter und Ralf Fischer als Zehnter bei den Herren A, sowie Dieter Marschner bei den Herren B und zuletzt Bernd Tanneberger bei den Herren C reichte es leider ebenfalls nicht für eine Qualifikation.

Nichts desto trotz gelang es auch einigen Kirchhainern, Medaillen zu erringen. Mit Martin Appelt, der schon seit längerem wieder auf dem aufstrebenden Ast war, stellten die Kirchhainer den Kreismeister in der Juniorenklasse. Die Altdöberner Bahnen lagen ihm schon immer recht gut, so dass letztlich seine guten und konzentriert herausgespielten 825 Holz aus dem ersten Durchgang zum Sieg reichten. Steffen Manigk riss sich auf seiner “Angstbahn” ebenfalls zusammen und machte mit 824 Holz als Vizemeister den Doppelsieg perfekt. Beide sicherten sich so das Ticket nach Luckau.

Christian Anspach konnte dann Tags darauf den Medaillensatz mit seinem dritten Platz komplettieren, wobei er in der am stärksten besetzten Herrenklasse deutlich mehr liefern musste, um sich den Pokal zu sichern. Er bewies mit 843 Holz und dem einzigen Plusergebnis der Kirchhainer allen seine Stärke. Nur 15 Kugeln vor Schluss lag er mit 11+ sogar nur 2 Holz hinter dem führenden und letztendlich auch siegreichen Torsten Möbus (853 Holz). Die letzten Kugeln führten dann auch dazu, dass Titelverteidiger Denny Schneider sich mit 847 Holz noch den zweiten Platz sichern konnte. Andreas Thoran mit 842 Holz, Christian Baierl sowie Matthias Loewa mit 841 Holz, Kai Schulz mit 836 Holz und Danilo Wichmann komplettieren nun das OSL-Starterfeld für die Regionalmeisterschaft in Luckau.

Danilo Wichmann und Renè Kassner spielten dabei ebenfalls ansprechende Leistungen. Während es für Danilo Wichmann mit 835 Holz als 8. gerade noch so zum Weiterkommen reichte, musste Renè Kassner trotz seinem besten Saisonergebnis in Altdöbern von 825 Holz als 11. die Segel streichen. Dennoch können die Kirchhainer stolz sein, weil es alle 3 schafften, sich unter den besten 11 zu platzieren.

Abschließend bleibt noch anzumerken, dass die Altdöberner ein sehr guter Ausrichter der Kreismeisterschaften waren, für das leibliche Wohl war gesorgt und die schwer bespielbaren Bahnen liefen anstandslos. Somit kann man die Organisation und Mühe der Gastgeber lobenswert hervorheben.

Pressewart S. Manigk/Christian Anspach